kir:in gibt Ihnen die Möglichkeit synchrone Achsen, wie Zusatzachsen oder kooperierende Roboter, exakt zu vermessen.

Vermessung der Zusatzachsen mit kir:in

kir:in

Ziel der Vermessung von Zusatzachsen in Roboteranlagen ist die Verbesserung der Genauigkeit des gesamten Bearbeitungsvorgangs. Dies ist besonders wichtig bei einem kooperativen Prozess, wenn zum Beispiel Werkstücke in der Bewegung bearbeitet werden sollen. Vorteil dieser neuen Technologie ist die hohe Wirtschaftlichkeit, da zwischengeschaltete Transportschritte komplett entfallen. Vom einfachen Drehtisch bis zum kooperierenden Roboter: Mit LaserLAB und kir:in können Sie diese Produktionsart der Zukunft genau vermessen!

Durch die Vermessung mit LaserLAB und kir:in direkt in der Roboterzelle erhalten Sie ein gemeinsames Koordinatensystem, in dem sich die Kinematiken bewegen. Mit Hilfe des Messsystems werden Zusatzachsen vermessen. Dazu bringen Sie LaserLAB einfach an den Zusatzachsen, die Messkugel an den Roboter an. Möchten Sie kooperierende Roboter vermessen, wird LaserLAB an den Slave-Roboter und die Messkugel an den Master-Roboter angebracht.

  • Deutliche Steigerung der Genauigkeit

  • Vermessen von Dreh- und Kipptischen

  • Vermessen von kooperierenden Robotern

  • Standardisierte Vermessung

  • Berührungslose Vermessung

  • Schnelle Inbetriebnahme von Anlagen

  • Hohe Zeitersparnis